31.08.2018 in Landespolitik

Einladung zur öffentlichen Mitgliederversammlung zum Thema "Braunes Sachsen"

 

Wir erleben in diesen Tagen eine Bedrohung unserer demokratischen Ordnung. Erst werden in Dresden Journalisten in der freien Berichterstattung gehindert, dann geraten in Chemnitz Demonstrationen außer Kontrolle. Warum passiert so etwas ausgerechnet in Sachsen? Was muss jetzt passieren, um solche Vorfälle künftig zu verhindern?
Diese Fragen wollen wir auf unserer nächsten Mitgliederversammlung diskutieren.

Wann? Dienstag, 4.9.2018

Wo? Breitscheidstraße 14, 08209 Auerbach

 

13.03.2018 in Landespolitik

Kreatives Plauen - die Hempelsche Fabrik - das Silicon Valley Vogtland?

 

Ideenvoll und leidenschaftlich diskutierten über sechzig Kreative in #Plauen über die Zukunft der Branche in unserer Region. Unsere Landtagsabgeodnete Juliane Pfeil-Zabel freute sich über die rege Beteiligung. Dr. Eva-Maria Stange (SPD) stellte als sächsische Ministerin für Wissenschaft und Kunst Förderprogramme und wichtige Termine für die Kultur- und Kreativwirtschaft vor.

Die bisherige Leuchtturmpolitik muss ein Ende haben - da waren sich alle Anwesenden einig - im Landtag ist das leider noch nicht bei Allen angekommen. Dass Kultur- und Kreativwirtschaft nicht nur in Dresden, Leipzig und Chemnitz stattfindet, dafür kämpft die SPD Sachsen seit Jahren auch in anderen Politikfeldern.

Fazit des Abends: Der Trend der Digitalisierung wird hier nicht verschlafen. Aber es braucht mehr Anstrengungen, um Künstler, Werbefachleute, Webdesigner, Radiomacher, Architekten, Musiker und Weitere zu unterstützen. Katja Großer (Kreatives Sachsen), Andrea Meckert (Initiative Kunstschule Plauen Zentrum für interdisziplinäre Gestaltung e.V.) und Eckhard Sorger (Wirtschaftsförderer der Stadt Plauen) zeigten diese Wege auf.
Kräfte bündeln! Für Begeisterung sorgte das Konzept der Hempelschen Fabrik - ein 3000-Quadratmeter-Kreativzentrum in der Elsteraue, vorgestellt von Uwe Fischer (Geschäftsführer von Progressio).

Bildung und Weiterbildung, Infrastruktur, einfacher Zugang zu Fördermitteln, Netzwerke und kreative Freiräume sind die zentralen Anliegen der Besucher gewesen. Vielen Dank für den konstruktiven, zukunftsweisenden Abend!


 

 

 

02.05.2017 in Landespolitik

Breitbandausbau jetzt! MDL Holger Mann zur Digitalisierung der Wirtschaft in Auerbach

 
(von links) Silvia Wenzel, Holger Mann



Der Landtagsabgeordnete Holger Mann, Sprecher für Digitalisierung, Technologie und EU-Förderpolitik war heute in Auerbach, um mit den Bürgern und unserem Ortsverein zum Thema Breitbandausbau und Digitalisierung der Wirtschaft zu diskutieren. Leider waren weder Telekom noch Landratsamt bereit, sich der Diskussion zu stellen. Die Breitbandversorgung im Göltzschtal gleicht einem Flickenteppich. Während in großen Teilen von Falkenstein, Ellefeld und Beerheide bereits Bandbreiten von 50 MBit/s verfügbar sind, müssen sich die meisten Auerbacher mit weniger als 10 MBit/s zufriedengeben. Dabei wurde die Richtlinie „Digitale Offensive Sachsen“ bereits Mitte vergangenen Jahres mit dem Ziel überarbeitet, vorrangig die private Versorgung mit Breitbandanschlüssen zu verbessern. Vielen Dank an alle Besucher, wir werden uns weiterhin für schnelles Internet und die Aufklärung im Sinne der Region engagieren!

 

Weiterführende Informationen: Digitalisierung und Gerchtigkeit



 

29.11.2016 in Landespolitik

Martin Duligs Küchentisch in Auerbach

 
Frau Teubner (Verbraucherzentrale Auerbach) berichtet von ihrer Arbeit

Es war der letzte Stopp der Küchentischtour im Jahr 2016. Heute Abend diskutierten in Auerbach mit ca. 60 Gästen der Oberbürgermeister Manfred Deckert, die Landtagsabgeordnete Juliane Pfeil-Zabel und der stellvertretende Ministerpräsident Martin Dulig (Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr). Die Fragen, die die Menschen vor Ort bewegen:

1. Lehrernachwuchs und Schulgesetz
2. S-Bahnanbindung Plauen-Leipzig
3. Tarifvertrag, Umgang mit Betriebsrat
4. Gefahr von Rechts, Sterninterview zu Führungsstrukturen und der Rolle der Polizei in Sachsen
5. Asylpolitik kriminell oder nicht, Berichterstattung über dieses Thema
6. Energiepolitik, Energiewende , Ausstieg aus der Kohle
7. Bundestagswahl Argumente warum soll man SPD wählen --> soziale Gerechtigkeit, Digitalisierung, Bildung,
8. Zeit und Leiharbeiter
9. Ladenöffnungszeit
10. Ehrenamt (Beispiel Feuerwehr) und Arbeit 11. Flächendeckende Seniorenberatung im ländlichen Raum (Verbraucherzentrale) Wie steht die SPD dazu?

Bild anklicken für die Terminübersicht (Facebook)

 

04.02.2016 in Landespolitik

SPD macht Integration möglich und erleichtert Zugang zum Arbeitsmarkt

 



+++Teilhabe durch Arbeit ist wesentlich für Integration +++ Vorrangprüfung sollte ausgesetzt werden +++

Henning Homann: "Die SPD ist Integrationspartei. Wir wissen: Integration braucht neben entschiedenem Handeln auch Geduld. Die haben wir, denn wir wollen Integration richtig machen."

Juliane Pfeil SPD: "Die Teilhabe durch Arbeit leistet einen wesentlichen Beitrag zur Integration."

 

 
Besucher:466
Heute:11
Online:1