24.09.2017 in Allgemein

Jetzt eintreten für sozialdemokratische Werte

 
 
Nach der Bundestagswahl dürfte vielen noch stärker bewusst geworden sein: Eine Demokratie besteht nicht ohne Demokratinnen und Demokraten.

Es gibt viele gute Orte für die Demokratie einzutreten. Aber vielleicht keinen besseren, als die traditionsreichste Partei Deutschlands und ihren jüngsten Verband die SPD Sachsen.

Die SPD war es, die sich 1933 unter Lebensgefahr im Reichstag gegen das Ermächtigungsgesetz der Nazis gestellt hat. SozialdemokratInnen waren es, die 1946 gegen die Zwangsvereinigung mit der KPD zur SED kämpften und dafür häufig mit Zuchthaus bestraft wurden. SozialdemokratInnen waren und sind es, die nach 1990 das Neuerstarken der extremen Rechten als erste beim Namen genannt und in Regierungsverantwortung die Zivilgesellschaft und politische Bildung gestärkt haben.

Wir waren, sind und wollen das Bollwerk der freiheitlichen Demokratie sein, das für den Rechts- und Sozialstaat eintritt. Die Würde und Freiheit jedes Menschen – auch der Andersdenkenden – werden wir verteidigen.

Wenn auch Du Haltung zeigen willst, werde Teil unserer Bewegung. Tritt ein in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands!

Dein Herz ist schon Mitglied und Du kannst es
in 5 min sein:
https://www.spd.de/unterstuetzen/mitglied-werden/

P.S.: Es gibt natürlich noch mehr gute Gründe in die SPD einzutreten. Was Melanie oder Mike, Nele, Roland und Salem dazu bewogen haben, kannst du hier lesen!
http://www.spd-sachsen.de/partei-ergreifen/

– mit http://www.spd-sachsen.de/partei-ergreifen und SPD Sachsen.

 

28.07.2017 in Allgemein

Studie Rechtsextremismus in Ostdeutschland als Download (Betreff Iris Gleicke, MdB) von René Runge

 

Iris Gleicke bei einer Festrede im Vogtland 2015Die Debatte um die Studie zum Thema Rechtsextremismus zeigt, dass es zur Versachlichung nicht beiträgt, wenn die steuerfinanzierte Studie nur noch als Zusammenfassung erhältlich ist. Unter folgendem Link finden Sie die komplette Fassung: Klick!

Die letzten Zeilen des Fazits:
"Am Beginn einer solchen partizipativen Kultur muss aber auch, und dies steht durchaus im Widerspruch zum gerade Gesagten, deutlich werden, dass – wohlgemerkt nicht in Ostdeutschland in toto, wohl aber in gewissen Regionen und politisch-kulturellen Umfeldern – eine historisch gewachsene Neigung zu
Fremdenfeindlichkeit und rechtsextremem Denken virulent ist, die in der politischen Debatte nicht einfach beiseite gewischt werden kann, nur weil die Diagnose einer ostdeutschen Spezifität eine politisch unangenehme Schwere in die öffentliche Auseinandersetzung bringt. Dass dies aber ein richtiger und wichtiger Weg sein kann, zeigen andere Städte und Regionen in Ostdeutschland, die bereit sind, ihr historisches Gedächtnis zu überprüfen und zu reformulieren, das spezifische Erbe von DDR und ostdeutscher Transformation anzunehmen, und die mittels einer politisch gewollten Selbstbefragung und durch politisches Engagement einen Weg der gesellschaftlichen Auseinandersetzung gewählt haben, an dessen Ende auch Erfolge im ostdeutschen Kampf gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit stehen können. Diese, gleichwohl viel zu wenig beachteten und noch weniger erforschten, ostdeutschen „Erfolgsgeschichten“ stärker zu betonen, statt einen als westdeutsch wahrgenommenen ausgestreckten Zeigefinger walten zu lassen, kann womöglich auf lange Sicht dazu führen, dass nicht nur „die Sachsen“, um das geflügelte Wort Kurt Biedenkopfs zu nutzen, stärker als bisher „immunisiert“ werden gegen Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit."

Herzliche Grüße,

René Runge, Beisitzer SPD Göltzschtal

 

20.03.2016 in Allgemein

Frühlingsanfang - seien Sie dabei

 

Ab monatlich 2,50€ können Sie Farbe bekennen, für Ihre Ziele einstehen und mit der einjährigen Gastmitgliedschaft "reinschnuppern". Zahlreiche kommunale Mitwirkungsmöglichkeiten gibt es.
Die SPD Göltzschtal in Auerbach, Falkenstein, Rodewisch, Ellefeld, Steinberg und Neustadt steht für ein soziales Miteinander.

Aber auch überregional sind wir strukturell vernetzt. Sie interessieren sich für Bildungspolitik? Dann ist die AG Bildung genau das Richtige: index.php?mod=content&page_id=3185&menu=15

Mit einem Klick auf das Bild geht es sofort zur Anmeldung online.

Seien sie herzlich willkommen an jedem ersten Dienstag im Monat zu unseren Treffen. Thematisch steht dieses Jahr die Frage im Vordergrund, wie die Lebensqualität im ländlichen Raum erhalten werden kann.

 

25.02.2016 in Allgemein

Glyphosat in vierzehn Biersorten, Wernesgrüner ist nicht dabei

 

Wernesgrüner und Sternquell sind nicht dabei! Unser Ortsverein erstreckt sich bis nach Steinberg, wo in der Wernesgrüner Brauerei seit 1436 Bier gebraut wird. Trotzdem sind es scheinbar schlechte Nachrichten für Biertrinker. In mehreren deutschen Bieren wurden Rückstände des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat nachgewiesen. Hasseröder lag 300-fach über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser. Zur Zeit wird die Studie überprüft, Gefahr für die Verbraucher besteht laut Presseberichten keine (erst ab 1000 Liter Biergenuss).

Das aktuelle Positionspapier der SPD Fraktion finden Sie beim Klick auf das Bild.

 

19.01.2016 in Allgemein

SPD Vogtland Büroeröffnung 2016 in Plauen

 

 

Einige Ortsvereinsmitglieder waren heute dabei als die SPD Vogtland das neue Innenstadtbüro in Plauen eröffnete. Sehr gut erreichbar, repräsentativ und gemütlich für alle Vogtländer - auch an einen Spielbereich für die Kleinen wurde gedacht. Am Altmarkt 12 befindet sich in Sichtweite des Rathauses die Anlaufstelle für unsere Bundestags- und Landtagsabgeordneten. Für kommunale Themen haben die sozialdemokratischen Kreis- und Stadträte stets ein offenes Ohr. Unsere aktiven Kinder- und Jugendorganisationen, die Jusos und Falken treffen sich hier regelmäßig.

 
Besucher:466
Heute:17
Online:1